Jagdkonzept bei Thüringenforst – Fazit Winterkolloquium 2016

Wer die Jagd nicht geklärt hat, muss sich dem Waldbau gar nicht erst zuwenden.

Volker Gebhardt fand am vergangenen Mittwoch deutliche Worte zur Jagd bei Thüringenforst, als er das neue Jagd- und Waldbaukonzept vorstellte. Auf Motivation und Engagement gelegte Schwerpunkte unterstreichen, dass die Jagd zunehmend als Dienstleistung am Ökosystem statt als Edelhobby einiger Privilegierter wahrgenommen und umgesetzt wird.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei Volker Gebhardt, der TU Dresden für die Bereitstellung des Hörsaals, und auch den Organisatoren aus unseren eigenen Reihen herzlich bedanken. Der Saal war wieder einmal gut gefüllt und bunt gemischt. Rege Diskussionen im Foyer bei Kuchen und Getränken sorgten für einen gemütlichen Ausklang der gelungenen Veranstaltung. In diesem Sinne: bis zum nächsten Jahr!

 

Last-Minute Veranstaltungstipp: Mit der ANW-Sachsen nach Hildburghausen (Samstag, 3. Oktober)

Sie möchten Ihren Ausflug ins Grüne am Wochenende mit etwas waldbaulicher und jagdlicher Weiterbildung verknüpfen? Dann empfehlen wir die Exkursion mit der ANW-Sachsen nach Hildburghausen, Thüringen.

2013 waren bereits einige Sachsen auf der Exkursion der Thüringer Landesgruppe dabei. Sie kamen begeistert zurück. Wir empfehlen darum wärmstens einen erneuten Besuch der diesjährigen Herbstexkursion, um die Entwicklung der kleinen Tannen zu Bestaunen.

Der dortige Stadtwald ist Vorreiter im Waldumbau mit Saaten. Neben Weißtannen kann man auch Rotbuchen und Roteichen in höchsten Stückzahlen bewundern. Grundlage dafür ist auch ein erfolgreiches Jagdkonzept, welches Begehungsscheininhabern großzügige Anreize in Form der Wildbretübernahme bietet.

Die Anmeldung ist noch bis zum Donnerstag bei der Geschäftsstelle möglich. Dort werden auch Fahrgemeinschaften vermittelt. Alle nötigen Informationen hier: Seite der ANW Sachsen.