Seminar Baumklettersitz am 9. September in Blockhausen

Klettersitze – sogenannte „Tree Stands“ – sind mobile jagdliche Einrichtungen, mit denen man einen Baum hinaufklettert. Sie sind in den USA seit Jahren weit verbreitet. In Deutschland stellen Sie noch ein Novum dar und werden aufgrund der ungewohnten Technik von hiesigen Jäger zunächst nur zurückhaltend beachtet. Lediglich einige wenige Spezialisten haben bisher daran Gefallen gefunden und können mit teils beeindruckenden Jagderfolgen aufwarten.

Dabei bieten Klettersitze für fast alle Jäger diverse Vorteile bei der Jagdausübung. Durch die hohe Position am Baum gewährleisten sie stets sicheren Kugelfang. Sie stellen eine effiziente Option in Gebieten ohne bestehende jagdliche Einrichtungen dar, oder wenn alte feste Einrichtungen bereits dem Wild bekannt sind und gemieden werden. Klettersitze sind ideal zum Austesten von Positionen für neu geplante feste Leitern oder können kurzfristig an Verbissschwerpunkten, als hohe Position mit Kugelfang bei Erntejagden im Feld zur Reduktion der Schwarzwildbestände, sowie zur Aufwertung und Lückenschluss auf Drückjagden verwendet werden.

Wir wollen dass alle Jäger sich selbst ein Bild davon machen können und laden Sie darum herzlich zum Praxisseminar Klettersitz am 9. September nach Blockhausen ein. Seminarleiter Harald Minner ist selbst erfahrener Kletterer, Jäger und Rettungsassistent. Neben der notwendigen Technik vermittelt er auch viele jagdliche Kniffe im Umgang mit den mobilen Sitzen.

Alle notwendigen Details über Ablauf und Anmeldung erfahren sie auf der Themenseite Klettersitz.

 

 

Advertisements