Der ÖJV Sachsen wünscht fröhliche Weihnachten

Der Weihnachtsabend 1971 stellte für das Fernsehen eine Besonderheit dar: Anstelle von Stille Nacht und fröhlicher Bescherung tritt Horst Stern vor die Kamera des ersten deutschen Fernsehens. Der Journalist und Ökologe prangert zur besten Sendezeit in „Bemerkungen über den Rothisch“ die Auswüchse und Verfehlungen der Jagd an. Es wird sein wohl folgenreichster Film, er wird Anstoß für vielerlei Diskussionen und jagdliche Gesetzesänderungen.

Horst Stern recherchierte für seine Beiträge der Reihe ‚Sterns Stunde‘ oft jahrelang und intensiv. Er äußerte seine Meinung zu einem Thema erst nachdem er mit allen Beteiligten gesprochen und diskutiert hatte. Durch die hohe Qualität avancierte seine Serie seinerzeit bald zu einem Publikumsmagneten.

Stern_Rothirsch

Obwohl viele seiner Beiträge auch heute wenig an ihrer Aktualität verloren haben, ist Stern für viele in Vergessenheit geraten. Den Rothisch allerdings können sie sich auf YouTube ansehen. Mit diesem Filmtipp möchten wir Sie in die Feiertage schicken. Der ÖJV Sachsen wünscht Ihnen und ihrer Familie ein frohes Fest!